Archiv

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Garbenteich hat viel zu bieten


Überwiegend vertraute Gesichter gab es beim Neujahrsempfang für die Garbenteicher Ortsvereine sowie Kirchenvertreter
und politische Mandatsträger.
GARBENTEICH - Überwiegend vertraute Gesichter gab es bei dem schon seit über zwei Jahrzehnten
durchgeführten Neujahrsempfang für die Garbenteicher Ortsvereine sowie Kirchenvertreter und politische
Mandatsträger am Sonntag im Landgasthaus "Zum Grünen Baum", für den der Gesangverein "Victoria"
Garbenteich, der im vergangenen Jahr sein 140-jähriges Bestehen feiern konnte, verantwortlich zeichnete.
Unter den zahlreichen Gästen konnte Vereinsvorsitzender Gerhold Münch auch den 54-jährigen Pfarrer Merten
Teichmann, ab 1. Februar, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinden Garbenteich und Hausen/Petersweiher,
herzlich begrüßen. Ende Januar zieht "Der Neue" mit seiner Ehefrau und den Zwillingen von seiner derzeitigen
Wohnung in Grüningen in das Hausener Pfarrhaus ein. Gerhold Münch ließ noch einmal kurz den 140. Geburtstag
der "Victoria" mit seinen gelungenen Veranstaltungen, darunter ein Konzert sowie musikalischen Frühschoppen
mit der Steinbacher Blasmusik, Revue passieren. Musikalisch begrüßten ChorAct und der gemischte Chor des
Gastgebers unter Leitung von Wolfgang Wels die Besucher.
Die Stadt Pohlheim ist froh, dass ganz besonders im zweitgrößten Stadtteil die örtliche Gemeinschaft funktioniert,
hob Bürgermeister Udo Schöffmann hervor und stellte fest, dass das alte Jahr kulturell allerhand zu bieten hatte.
Darüber hinaus stand es im Zeichen des Bauens. Die (fast) Fertigstellung der Schiffenbergstraße, drei
Bahnübergänge (durch die Bahn), Bürgersteig in der Römerstraße, Dachsanierung des Mehrzweckgebäudes mit
Dämmung und Fotovoltaikanlage gehörten dazu. Ferner wurden die Bestuhlung und Tische in der Sport- und
Kulturhalle ausgetauscht.
Zu den anstehenden Maßnahmen gehöre die Erneuerung der Friedhofsmauer, Sanierung des Sportplatzes
(Kunstrasenplatz), das Baugebiet hinter der Friedensstraße und der Feuerwehr-Umbau im Mehrzweckgebäude
sowie der zweite Teil und somit die Fertigstellung des Radweges nach Dorf-Güll. Hier warte man leider noch auf
einen Garbenteicher Bürger, damit weitergebaut werden kann.
Gewerbe bleibt Thema
Weiterhin werde man am Gewerbegebiet Garbenteich-Ost arbeiten, um nicht nur Gewerbesteuern einzunehmen,
sondern damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden.
Wie wichtig die Gewerbesteuern sind, hob Schöffmann beim Vergleich der Zahlen hervor. Pohlheim hatte
vergangenes Jahr eine Einnahme von 6,8 Millionen Euro, Linden zehn Millionen Euro und Fernwald, das nur ein
Drittel so groß ist wie Pohlheim sechs Millionen Euro.
Sein Grußwort begann Ortsvorsteher Hartmut Lutz mit Worten der Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa "Das
Leben ist eine Chance - nutze sie. Das Leben ist schön - bewundere es. Das Leben ist eine Herausforderung - nimm
sie an". Weiter beschäftigen wird man sich in diesem Jahr im Stadtteil mit dem Thema "Gewerbe in Garbenteich-
Ost". Lutz hofft, dass die Dorfgemeinschaft durch die erneuten Diskussionen keinen Schaden erleiden wird. Die
Erwähnung der Vielzahl von Veranstaltungen 2019 zeuge von einem lebendigen Vereinsleben in Garbenteich, wie
der Ortsvorsteher feststellte und den Vereinen dankte. Ein besonderes Lob richtete er an die Freiwillige Feuerwehr
mit ihrer Einsatzabteilung sowie Kinder- und Jugendgruppe. "Bei der Feuerwehr sind wir in guten Händen", so
Lutz.
Auch das Jahr 2020 ist wieder geprägt von vielen Veranstaltungen, zu denen Elferratssitzung und Kinderfastnacht
(22. und 23. Februar), Frühjahrskonzert (28. März), Musikveranstaltung "Victoria" (18. April), Tag des Sports (14.
Juni), Teichfest und 45 Jahre Angelsportverein (16. Juli), Dorffest (8. und 9. August), Theateraufführung "Victoria"
(24. und 25. Oktober), Halloweenparty "Liederblüte" (31. Oktober) und Schlachtessen Feuerwehr (8. November)
gehören, um nur einige zu nennen. Auch der Dartverein macht mit vielen Veranstaltungen auf sich aufmerksam.
Ein Grußwort richtete Pfarrer Merten Teichmann an seine zukünftigen "Schäfchen".
Im Anschluss des offiziellen Teils wurden die Gäste zu einem Imbiss eingeladen.

(Text und Foto: J. Schu, Giessener Anzeiger)